+41 44 205 55 99
Beratungstermin
Kontaktformular
 

Smart Office

Der Bedarf für intelligente Vernetzungstechnologien entwickelt sich durch den technologischen Fortschritt und die Digitalisierung des Alltags rasant und wächst kontinuierlich.

 

Das Internet der Dinge durchdringt immer mehr Lebensbereiche und hat mit smarter Gebäudetechnik längst auch den Wohnbereich erreicht. In den kommenden Jahren werden Millionen von Privathaushalten auf moderne Smart Home Systeme umrüsten. Doch nicht nur private Wohnungen und Häuser werden intelligenter. Auch außerhalb der eigenen vier Wände schreitet die Vernetzung in hohem Tempo voran und erschließt fortlaufend neue Einsatzgebiete.

Smart Office mit digitalSTROM in den Büroräumlichkeiten von the peak lab

Arbeitsplatz 2.0 durch intelligente Vernetzung

Gerade in Büroräumlichkeiten entstehen besonders interessante Anwendungsmöglichkeiten. Hier sind oft zahlreiche Geräte im Einsatz, deren Energieverbrauch sich durch eine intelligente Vernetzung deutlich senken lässt. Aber Einsparungen sind nur einer von mehreren Aspekten: Ebenso wichtig ist es für Mitarbeiter, in einer inspirierenden Umgebung zu arbeiten, in der eine moderne Büro-Infrastruktur für maximalen Komfort sorgt: Automatisierbare Abläufe, die sich der Tageszeit, den Lichtverhältnissen, der Temperatur oder den individuellen Bedürfnissen der Mitarbeiter anpassen lassen, sparen wertvolle Arbeitszeit und schaffen eine gute Arbeitsatmosphäre. Nicht zuletzt erhöhen einfache und intuitive Lösungen der intelligenten Gebäudetechnik zum Schutz gegen Einbrecher oder bei Wasser- und Feueralarm die Sicherheit.

 

Komplettvernetzung über die bestehende Stromleitung

Die mehrfach ausgezeichnete digitalSTROM Technologie bietet kleinen und mittelgrossen Unternehmungen sowie Fachgeschäften eine interessante, einfache Lösung zur intelligenten Steuerung von Licht, Beschattung, Heizung und beliebigen weiteren elektrischen Geräten. Der neue Standard für elektrische Installationen in Gebäuden kommuniziert und vernetzt Geräte über die bestehenden Stromleitungen und eignet sich damit auch besonders gut für Nachrüstungen und selbst für denkmalgeschützte Bauten.

Mitarbeiter profitieren so von völlig neuartigen Steuerungsmöglichkeiten über Smartphone, Web-Browser, flexibel konfigurierbare Wandtaster, intelligente Tischlampen oder über beliebige andere Eingabemöglichkeiten. Über eine Smartphone App schaltet jeder Mitarbeiter bequem seine bevorzugten Licht- oder Beschattungsstimmungen am eigenen Arbeitsplatz.

Alles Aus im Smart Office – Bequem Energie sparen mit digitalSTROM

Feierabend auf Knopfdruck

Der Letzte macht das Licht  aus? Kein Problem im vernetzten Büro mit digitalSTROM. Die Räume können nach Feierabend mit einem Befehl und Tasterdruck in den „Ruhezustand“ versetzt werden und optimieren so den Energieverbrauch. Mit Hilfe von Apps wie Zeitschaltuhr, Anwesenheitssimulation oder Auto-off kann jeder elektrische Verbraucher schnell und intuitiv vom Benutzer selber konfiguriert werden. Beispielsweise können Drucker oder die Kaffeemaschinen am Morgen während der Arbeitstage automatisch angeschaltet werden.

 

So hat die Softwarefirma the peak lab ihre Räumlichkeiten mit der Smart Home Technologie von digitalSTROM ausgestattet. Mit Hilfe der offenen Schnittstellen des Systems entwickelten die Kreativunternehmer sogar eine eigene SmartOffice App zur Steuerung des gesamten Bürolofts. Via iPad im Eingangsbereich lassen sich bei the peak lab zum Beispiel Licht, Küchengeräte oder Jalousien steuern – alles ist miteinander vernetzt und mit einer eigenen programmierbaren Intelligenz ausgestattet. Mit dem Button „Moin“ startet das System in den Tag, das Büro erwacht. „Bye“ läutet den Feierabend ein, alle angebundenen Geräte schalten sich ab. Viele Szenarien dazwischen machen das moderne Büroloft des Softwareentwicklers zu einem lebendigen, technischen Netzwerk, das viel Raum für kreative Gestaltung lässt.

 

Breitband – Fibre to the Desk

Auch Breitbandvernetzung bildet im Smart Office einen zentralen Bestandteil. Selbst Routinearbeiten werden immer datenintensiver und erfordern wachsende Bandbreiten für eine produktive Arbeitsumgebung. Einen interessanten Ansatz hierfür verfolgt die Schweizer Firma casacom mit optischen Netzwerklösungen. Über sogenannte Fibre Desks wird jeder Arbeitsplatz mit Glas- oder Polymerfasern erschlossen. Gleichzeitig bieten die Desks elektrische Anschlussmöglichkeiten sowie Lademöglichkeiten für USB-Geräte und können optional auch mit digitalSTROM beliebige Lichtszenen am Arbeitsplatz oder im Meeting Raum steuern.

Fibre to the Desk – Die optische Breitbandvernetzung von casacom

Der einfache Weg zum smarten Office

digitalSTROM und casacom zeigen eindrücklich, welche Möglichkeiten die intelligente Vernetzung bietet und wie einfach solche Konzepte schon heute umgesetzt werden können. Die unkomplizierte Nachrüstung erfolgt durch den Elektroinstallateur, dauert in der Regel ein bis zwei Tage und ist auch für kleine Firmen erschwinglich. Mit der gelungenen Miniaturisierung der erforderlichen Komponenten ist der Eingriff in die bestehende Gebäudeinfrastruktur gering, weshalb sich das System auch ideal für Mietobjekte eignet. Im Fall eines Umzugs lassen sich die Komponenten sehr einfach deinstallieren und mitnehmen. Wer die Infrastruktur einmal eingerichtet hat, profitiert von laufenden Software-Updates, welche die Funktionen und Anwendungsmöglichkeiten ständig erweitern.

 

Weitere Informationen:

Website digitalSTROM
Video digitalSTROM Smart Office
Fibre Desk Lösung von casacom

 

Microsoft ändert den Namen ihres beliebtesten Produktes
Aus Office 365 wird am 21. April Microsoft 365. Microsoft bereitet sich damit auf die Zukunft vor. Erfahren Sie hier, was das für KMU bedeutet.
Mehr
Digitalisierung in der Praxis
Seit rund drei Jahren hört man «Digitalisierung» gefühlt in jedem zweiten Beitrag. Von «digitaler Transformation», «Industrie 4.0», «Cloud», «Internet of Things (IoT)» oder «Omnichannel» wird da gesprochen.
Mehr
Die Schweiz wechselt in die Cloud
Seit 2013 haben wir unsere Cloud-Infrastruktur stetig ausgebaut. Heute installieren wir kaum mehr physische Server bei Kunden vor Ort.
Mehr
Weiteres eCloud Datacenter
Gegen Ende des letzten Jahres haben wir damit begonnen ein zweites, georedundantes Datacenter aufzubauen. Es befindet sich in Lupfig im Kanton Aargau.
Mehr
Managed AntiVirus: Technologiewechsel
Die Bedrohungen durch Viren, Trojaner, Ransomware und Phishing nehmen ständig zu. Unsere derzeitige Lösung auf Basis von Symantec genügt unseren Ansprüchen nicht mehr und kann sich zu wenig schnell weiterentwickeln.
Mehr
Kundencenter 2.0
Ab sofort steht Ihnen das neue Kundencenter 2.0 zur Verfügung. Die Funktionen haben wir in der neuen Version stark erweitert.
Mehr
Managed AntiVirus Update
Angriffsmethoden durch Viren werden immer wieder neu entwickelt und verbreiten sich rasend schnell. Aus diesem Grund bieten wir unseren Kunden jetzt den neuen, integrierten SONAR Echtzeit-Schutz.
Mehr
Berufe ändern sich
Dass immer mehr Menschen am Arbeitsplatz durch Roboter ersetzt werden, ist heute nicht mehr nur die Meinung von Zukunftsforschern und Experten.
Mehr
Simplify
Erfolgreiche Unternehmen verstehen es, ihren Kunden die Welt einfacher zu machen. Zumindest einen kleinen Teil davon.
Mehr
Smart Office
Der Bedarf für intelligente Vernetzungstechnologien entwickelt sich durch den technologischen Fortschritt und die Digitalisierung des Alltags rasant und wächst kontinuierlich.
Mehr
Mehr Druck auf KMU
Nicht erst seit dem starken Franken sind Schweizer Unternehmen gefordert ihre Kosten im Griff zu haben und stetig zu optimieren. Seit dem Entscheid der Nationalbank, den Euro-Mindestkurs aufzuheben, nimmt der Druck auf die exportierende Industrie zu.
Mehr
Glückliche Unternehmen sind leistungsfähiger
Eine Studie von StepStone bestätigt, was viele schon lange vermutet haben. Glückliche Mitarbeiter sind produktiver, leistungsbereiter und kreativer.
Mehr